Niko “Karl Stahl” Lohmann Interview

Wir haben Niko “Karl Stahl” Lohmann bei Hamburg Open getroffen und nachdem wir bemerkt haben, dass wir so viele Fotos von ihm haben, haben wir uns dazu entschlossen ihn um ein kleines Interview zu bitten. Ganz fix kam die Antwort und so haben wir keine 2 Tage nachdem wir ihn um das Interview gebeten habe hier das Endprodukt für euch. Viel Spaß mit dem Interview 🙂

DSC_3259
Niko “Karl Stahl” Lohmann bei der Verteidigung eines Double-Leg´s

Hallo Niko, bitte erzähl unseren Lesern etwas über dich und deine Geschichte mit dem Kampfsport und im genaueren Luta Livre/BJJ/Grappling.

Hallo, also ich bin Niko Lohmann den die meisten als Karl Stahl kennen. Ich habe schon früh in meiner Kindheit mit Judo angefangen und habe dann immer mal wieder diverse Kampfkünste wie Kung Fu, Hapkido, Boxen etc. probiert, doch nix hat mich wirklich in den Bann gezogen. Erst als ich mit Anfang 20 mit dem Ringen angefangen habe fing ich an intensiv zu trainieren. In Dortmund machte ich dann bei Holger Deimann meine ersten Erfahrungen mit Luta Livre. Hier merkte ich direkt das dass mein Ding ist und lernte auch ziemlich schnell. Ich fing dann relativ schnell mit Turnieren an denn ich wollte mein neu erlerntes Wissen im Wettkampf ausprobieren. Beim Subbattle verlor ich dann gegen meinen späteren Trainer Les Herden mit dem ich mich auf Anhieb gut verstanden habe. Nachdem ich von Dortmund nach Bochum gezogen war wechselte ich dann zum neuen Team von Les Herden Sparta Essen. Bei Sparta hatte ich dann eine tolle Zeit und wurde dank der vielen guten Sparringspartner und Trainer immer besser und gewann viele meiner kämpfe. 2010 konnten wir dann mit Sparta die erste Deutsche Meisterschaft im Grappling gewinnen, was ich bis heute zu einem der schönsten Tage in meinem Leben zähle. Bei Sparta machten wir allerding nur Luta Livre aber mich zog es schon immer zum BJJ denn der Kampf im GI faszinierte mich. Im September 2010 hatte ich dann die Möglichkeit in Texas , USA 3 Monate zu leben wo ich die liebe zum BJJ entdeckte. In der Relson Gracie Acadamy Austin hatte ich ein tolles Gym unter der Leitung von Phil Cardela und dem Großmeister Reslon Gracie gefunden. Hier konnte ich erneut mein Wissen erweitern und hatte eine tolle Zeit. In San Antonio erkämpfte ich mir den 2ten Platz in der Elite Klasse und in Houston beim Grapplers World War holte ich den 3ten Platz. Als ich wieder in Deutschland war trainierte ich noch einige Zeit bei Sparta bis ich dann 2012 Team Stahl gründete.


Letztes Wochenende hat es dich ja nach Hamburg zu den vierten Hamburg Open verschlagen. Mit dreimal Silber und einmal Gold warst du auch sehr erfolgreich. Wie waren deine Kämpfe und wie hat dir das Turnier im Allgemeinen gefallen?

Also die Hamburg open haben mir sehr gut gefallen, es hat zwar alles etwas gedauert aber im Endeffekt hatte man gute kämpfe und eine hohes Niveau  Am Samstag in der GI klasse musste ich etwas warm werden und verlor somit meinen ersten Kampf der auch schon das Finale war gegen Markus Schmidt vom Alliance Berlin. In der offenes Klasse war ich dann aber wach und gewann 2 kämpfe gegen 2 Purple Belts von Gracie Barra. Nur im Finale musste ich mich dann Dirk Müller geschlagen geben. Am Sonntag war dann No Gi wo ich die 85 kg klasse gewinnen konnte und in der offenen leider den Finalkampf gegen den Schwarzgurt Nick Osei abgeben musste. Ich bin mit meiner Leistung zufrieden weiss aber das ich noch einiges drauflegen muss um mein Ziel auch international erfolgreich zu sein zu verwirklichen.

DSC_3284
Niko in der Top-Control

Kannst du etwas aus dem Turnier für deine eigene Turnier-Reihe lernen? Wenn ja was genau?

Also das Chokewars ist anders aufgemacht demnach konnte ich nicht viel lernen, allerdings wird es bald eine Gi Serie des Chokewars geben wo ich mir auf jeden Fall einiges von den Hamburg Open abschauen werde.

Neben dem BJJ/Grappling bist du auch noch in anderen Disziplinen aktiv. Das MMA hast du ja hinter dir gelassen bist aber aktiv im Ringer- & Boxsport aktiv. Wie unterscheidet sich dein Training von deinem Training zu der Zeit in der du aktiv MMA gekämpft hast?

Also mein Training läuft weiter wie bisher, denn ich habe ja bereits einige Schüler die MMA kämpfen von daher bleibt eigentlich alles beim alten. Das einzige was sich für mich ändert ist das ich auf mehr BJJ Seminare fahren und wieder an vielen Turnieren teilnehmen möchte, denn mein Fokus liegt nun wieder auf dem BJJ und dem Ringen.

Da du aktiv als Ringer kämpfst stellt sich mir die Frage ob es Unterschiede zwischen der Ringer & Grappling Community gibt? Wenn ja welche?

Also Ringen und Grappling ist schon sehr unterschiedlich, im Ringen gibt es eine richtige Saison mit 16 Kampftagen und alles ist sehr eingeschworen und diszipliniert. Es gibt beim Ringen ein Regelwerk und daran hält man sich beim Grappling kann jeder ein Turnier mit seinen eigenen Regeln machen das ist zurzeit denke ich der größte Unterschied.

Chokewars
Karl Stahl mit seinem Signature Shirt als Schiedsrichter und Veranstalter beim Chokewars

Du bist als Inhaber deines eigenen Shops, Leiter deines eigenen Teams und deiner sportlichen Karriere sicher schwer beschäftigt. Wie oft hast du innerhalb der Woche Zeit zu trainieren? Wie teilt sich dein Training auf die Disziplinen auf?

Also ich habe trotz dem Laden sehr viel Möglichkeiten zu trainieren, ich habe Montags eine Einheit Grappling und eine Einheit Ringen am Mittwoch trainieren wir BJJ am Donnerstag ist Thaibox Sparring am Freitag machen wir MMA und am Samstag wieder BJJ und Kraft Ausdauer. Zusätzlich trainiere ich in meiner Vorbereitung jeden morgen um 8.00 Kraft und mache Box oder BJJ Sparring

Auf deiner Pinnwand bei Facebook konnte man lesen, dass du nächste Saison mit der „Sub Unit“ bei der DGL teilnehmen wirst. Mit Mario Stapel, Daniel Kimmling, Sebastian Risch, Patrick Bork und Ali Selcuk Ayin habt ihr ein sehr starkes Team was teils aus ganz anderen Regionen Deutschlands kommt. Wie kam es zu dem Team und wie sieht die Zielsetzung für die Saison 2013 aus?

Ja ich freue mich schon sehr auf die Saison in der DGL, ursprünglich wollte ich ein eigenes Team gründen, jedoch als ich mit meinen Freund Ali sprach taten wir uns zusammen und da ich mit Mario Stapel einen Super Draht habe und wir öfter zusammen trainieren, war für mich klar das ich auch ihn fragen werde. Ich denke wir sind gut aufgestellt und wir werden für frischen Wind in der Liga sorgen. Unser Ziel ist ganz klar der Einzug ins Finale.

Abseits der DGL wie sehen deine Ziele für das restliche Jahr 2013 aus?

Das Jahr ist schon wieder sehr voll, es kommt nun die DGL Einzelmeisterschaft, die Westdeutsche Meisterschaft im BJJ dann die DGL Serie dann wird es im Mai und im Juni ein Chokewars geben und im September fängt die Ringer Saison.

DSC_3324
Niko nahm ohne Gi Gold und Silber mit nach Hause

Zum Abschluss noch ein paar „Quickies“

Heelhook auf Turnieren? Ja oder Nein? Nein

Gi oder NoGi ? Gi

Kampfsport oder Kampfkunst? Kampfsport

Mister Miyagi oder Cobra Kai? Mister Miyagi denn den anderen kenne ich nicht

Vanille oder Schoko Eis? Schoko mmmh

Vielen Dank für das Interview und noch viel Erfolg bei allem was du dieses Jahr angehst.

Check Also

Profisurfer Kelly Slater spricht über BJJ, die Gracie Diet und Conor McGregor [Video]

Kelly Slater muss man in der Welt des Surfens niemandem vorstellen und auch wie Conor …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.