Grappling Training ohne Partner, Solodrills im Kampfsport [Review]

DSC_7230
Das Cover mit UFC Kämpfer Peter Sobotta

Mal wieder zur Open Mat erschienen, die Matte ist leer und du weißt nicht wie du dein Grappling alleine verbessern kannst? Dann hilft dir vielleicht das Buch “Solodrills im Kampfsport: Verbesserung von Koordination & Technik” weiter. Über 300 Seiten rund um das Training ohne Partner und Trainingsgerät stecken in dem Buch von Franco De Leonardis und Andreas Aumann. Was in dem Buch genau drin steckt und was wir davon halten erfahrt ihr in unserem Review, hier und jetzt.

Grundlegende Informationen

Titel: Solodrills im Kampfsport: Verbesserung von Koordination & Technik
Broschiert: 344 Seiten
Verlag: Meyer & Meyer
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 24 x 16,6 x 2,4 cm
Preis: 19,95€
Amazon Link -> Solodrills im Kampfsport: Verbesserung von Koordination & Technik

Author(en)

Andreas Aumann ist lizensierter Fitnesstrainer mit einer Spezialisierung auf Koordinationstraining und Propriozeptionstraining. Zu seinem Fachwissen in Sachen Körpermechanik ist Andreas auch aktiver BJJ und Luta Livre Kämpfer und so sieht man ihn häufig auf nationalen Turnieren und Events der IBJJF.

Franco De Leonardis muss man in der deutschen Grapplingszene kaum vorstellen. In letzter Zeit steht er häufig mit Daniel Ackermann im Mittelpunkt als Gründer der Deutschen Grappling Liga sowie als Veranstalter der Events der DGL. Zu seiner aktiven Arbeit im Grappling kämpfte Franco über 10 Jahre lang erfolgreich auf internationalen MMA und Grappling Veranstaltungen ( Pro MMA Kampfrecord von 11-5-0). Auch als Personaltrainer ist Franco seit 5 Jahren aktiv und betreut international erfolgreiche MMA Sportler.

DSC_7238
Einer der Kampfdrills, der Wrestler Shoot

Inhalt

Das Thema, Solodrills (Übungen ohne Partner) für Kampfsportler, des Buchs ist offensichtlich doch wer nur eine vielzahl von Fotos erwartet wird sich freuen dass noch viel mehr in dem Wälzer drin steckt. Das Buch ist in 11 Kapitel eingeteilt die Titel tragen wie “Koordinative Fähigkeiten”, “Kampfdrills” oder “Solodrills im täglichen Training”. Man kann es darüber hinaus aber grob in zwei Teile aufteilen. Einen textlastigen theoretischen Teil und einen Übungskatalog, welcher durch eine vielzahl von Fotos visuell unterstützt wird. Der theoretische Teil des Buchs beinhaltet Passagen über die Anforderungen an einen Grapplingsportler, Vorzüge der Solodrills, Functional Fitness, Rezeptoren und Informationsverarbeitung sowie Koordinative Fähigkeiten. Allein an den Titeln erkennt man dass diese Passagen einen sehr wissenschaftlichen Anspruch haben und die Thematik sehr genau unter die Lupe nehmen. Einige werden die Kapitel, welche gut ein Viertel des Buchs einnehmen, sicher überspringen und sich auf die Übungen stürzten. Das ist durchaus möglich doch sollte man sich ruhig die Zeit nehmen und die Kapitel in Ruhe lesen.

DSC_7241
Der zweite und größte Teil des Buches sind die Übungen, die sogenannten Solodrills für den Kampfsportler ohne Partner und Trainingsgerät. Das Buch unterscheidet zwischen Fitness und Kampfdrills. Zusätzlich gibt es noch einige Aufwärm und Dehnübungen. Fitnessdrills sind hierbei Übungen die Muskeln nicht nur im Kraft und Ausdauerbereich verbessern, sondern auch Beweglichkeit und Koordination (Animal Walks, Akrobatische Übungen etc.). Hierbei haben die Fitnessdrills im Gegensatz zu den Kampfdrills keinen “direkten” Kampfbezug und eignen sich auch super für nicht Kampfsportler. Die Kampfdrills simulieren Kampfsituationen und ermöglicht das Üben von kämpferischen Bewegungen im einzel Training (Wrestler Shoots, Compass Drill, etc.). Alle Übungen werden ausführlich erklärt und im Anschluss die trainierten Koordinationsfähigkeiten genannt.

Umfang

Mit 344 Seiten ist das Buch schon ein ordentlicher Brocken. Knapp 80 Übungen sind in dem Buch vorhanden, welche so ausführlich wie nötig erklärt werden (mal eine Seite mal fünf). Die Anzahl der verwendeten Fotos für die Techniken liegt sicher bei gut über 250, sodass man einges zu gucken hat. Der theoretische Teil fasst gut 80 Seiten und ist mit einer kleinen aber gut lesbaren Schriftgröße vollgepackt mit Inhalten.

DSC_7239
Textnahe Erklärung und detaillierte Fotos, was will man mehr

Gestaltung

Die Gestaltung des Buchs ist sehr gut gelungen und glänzt mit einem sehr modernen und sauberen Design. Jede Seite wurde dem Zweck angepasst und so befinden sich bei längeren Textpassagen keine unnötigen Grafiken, welche den Lesefluss unterbrechen. Auch der Druck und die Qualität des Buchs ist mit einem hochwertigen Cover und guter Papierqualität überdurchschnittlich. Herzstück des Buchs sind die Übungen und auch bei der Darstellung dieser gibt es nichts zu meckern. Die Übungen werden in mehreren hochwertigen und sauberen Fotos (weißer Hintergrund, gutes Licht) dargestellt welche durch einzelne Textpassagen erklärt werden. Als Models dienten viele bekannte deutsche Kämpfer sowie die Autoren selbst. Hierbei fällt positiv auf, dass die Beschreibungen immer Bild-nah platziert sind, sodass das Nachvollziehen der Übung sehr leicht fällt und man nicht die ganze Seite nach der Beschreibung eines bestimmten Fotos absuchen muss.

Fazit

Betrachtet man das Buch im Ganzen ist es schwer Aspekte zu finden die negativ auffallen. Von vorne bis hinten handelt es sich bei dem Buch um ein klasse Produkt. Besitzer von vielen Kampfsportbüchern wie zum Beispiel auf “Drill to Win” von Andre Galvao, werden sicher viele der Übungen kennen aber auch viele neue entdecken. Gleichermaßen wird genau diesen aber auch auffallen, was das Buch auch international sehr einzigartig macht. Die Genauigkeit, die überragende Darstellung der Übungen, die wissenschaftliche Darbietung und die gute Struktur. All das ergibt ein Buch für das uns unsere nicht deutschsprachigen Grapplerfreunde beneiden werden. Für wen ist das Buch interessant? Eigentlich für jeden. Ob Kampfsportbücher-Sammler, Hobby Sportler (welcher auch zuhause trainieren will), Wettkämpfer oder Trainer, jeder wird etwas für das eigene Training in dem Buch finden. Ich bin wie man bemerkt begeistert und kann das Buch jedem problemlos empfehlen der Interesse an der Thematik hat.

Link zum Buch auf Amazon -> Solodrills im Kampfsport: Verbesserung von Koordination & Technik

Check Also

Lass niemanden mehr aus deinem Fußhebel entkommen, die “Footlock Mastery” Dvd von Oli Geddes [Review]

Fußhebel im Grappling liegen aktuell voll im Trend und so gibt es immer mehr Leglock-Facebook/Instagram …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.