Schlagwort: gi

Alternativen zum Drillen im BJJ – Das Checkmat System

ricardo vieira BJJ TrainingDas Brazilian Jiu Jitsu Training bei Checkmat Rio wird von Ricardo Vieira, einem 9x World Champion geleitet. Besonders schön ist, dass hier nicht nur gedrilled wird. Drillen führt schnell zu Ergebnissen und hilft dem Muskelgedächtnis, aber es ist, seien wir ehrlich, ziemlich langweilig. Die eigene Motivation muss hierbei schon sehr stark auf Wettkämpfen liegen, damit Du es schaffst in jedem Training zu drillen und die notwendigen Wiederholungszahlen zu stemmen. Ricardo Vieira’s Ansatz liegt hierbei mehr in dem Verstehen von Techniken anstatt dem tauben Wiederholen von Bewegungsabfolgen wie es aktuell in Mode gekommen ist. (nicht das es weniger erfolgreich ist)

Ricardo Vieira’s Konzept für das BJJ Training:

  1. Konzept vorführen, keine direkte Abfolge von Techniken.
  2. Training des Konzepts mit dem Partner. Spielen mit dem Konzept um eine eigene Idee davon zu entwickeln.
  3. Analyse des Gelernten und Fehlerkorrekturen in der Gruppe.
  4. Danach geht es zum Sparring aus bestimmten Positionen, mit steigender Intensität.
  5. Zum Abschluss geht es dann für ca. 3*5 Minuten ins freie Sparring.

Insgesamt ein sehr rundes Konzept, dass aber ein großes Wissen vom Trainer vorraussetzt, denn er muss den Schülern Konzepte anstatt Faktenwissen beibringen und dann auch noch die typischen Fehler erkennen, die hierbei auftreten. Zum Lernen ist dies aber super, denn ein entdeckendes Lernen führt dazu das Wissen länger haften bleibt, besser verstanden wird und auch auf andere Bereiche übertragen werden kann. Wenn Ihr Euer Training als mal nicht nur mit Drills, Übungen Nachbeten und Sparring verbringen möchtet ist dies eine klasse Anleitung. In dem Video gibt es dazu noch eine Menge Trainingseindrücke aus dem Checkmat Gym in Rio.

This week I wanted to share on the video blog how a Jiu Jitsu class at Checkmat Brazil HQ is structured and how the teaching methodology there looks.
Checkmat Rio is led by Ricardo Vieira, a 9 time world champion, who has also created several world champions himself. His approach to teaching BJJ is fairly unique and interesting and showcasing that is the primary reason why I wanted to make this video.
Hope you enjoy and please like, comment, subscribe and share if you did!
OSS!

“The Champ Is Here”, der adidas Champion Gi [Review]

Gi Front Back

Die Jacke des Champion Gi´s

Sie waren schon immer mit von der Partie aber nun wollen Sie es wirklich wissen. Adidas BJJ startete im Sommer mit vier neuen Gi´s durch, dem Response, Contest, Champion und dem Quest Gi. Alle vier Gi´s unterscheiden sich in Sachen Design und Zusammensetzung sodass jede Vorliebe bedient wird. Wir haben den Champion Gi zugesandt bekommen und ihn in mehreren Wochen auf der Matte getestet und abseits der Matte unter die Lupe genommen. Wie der Champion abschneidet und was wir von dem Modell halten erfahrt ihr jetzt.

Den Gi könnt ihr im offiziellen adidas BJJ Online-Shop auf www.ippon-shop.com erwerben
Preis: 144€ ->www.ippon-shop.com/

Close 1

Close Ups der Jacke / Lapel, Kragen und Verarbeitung

Design: Jacke

Wie schon erwähnt sind die Designs der vier Modelle alle unterschiedlich. Dennoch haben sie alle eins gemein, nämlich, dass sie sehr simpel sind und hauptsächlich auf das adidas Logo und die so bekannten drei Streifen zurückgreifen. Beim Design der Jacke des Champion Gi´s greift adidas lediglich auf das Logo zurück und hat dieses auf der linken Schulter und dem Ende des Lapels in einem schönen Blau-Ton verewigt. Auf der Schulter (siehe letzte Fotoreihe, mittleres Bild) ist das Logo gestickt, während es auf dem Lapel (siehe oben, linkes Bild) als “Patch” befestigt wurde. Im Nacken des Gi´s findet man Standard Etikett mit den Hinweisen zum Produktionsort, Stoffgemisch und den Waschtipps. Sonst gibt es wenig zur Jacke zu sagen, sie ist schlicht und schick.

Pants Close 3

Die Hose von vorne und hinten

Design: Hose

Wie auf der Jacke sind auch auf der Hose zwei Logos der Marke zu finden, dazu hinzukommen die Trademark Stripes der Marke adidas. Diese verlaufen an der Seite der Hose von der Hüfte bis zur Mitte des Oberschenkels. Die Streifen haben denselben Blauton wie die Logos und sind hochwertig auf der Hose angebracht (siehe Close Ups, könnt das Foto auch in einem neuen Tab öffnen dann könnt ihr es euch genau angucken). Ein kleines Manko hat die Hose jedoch und das ist, dass die Schlaufen mit rotem Garn befestigt wurden. Die meisten mag das nicht stören doch ich finde es hätte einfach nicht sein müssen und fällt leicht negativ auf. Bis auf das Garn sieht die Hose wirklich sehr nice aus und mit den Streifen fällt diese auf ohne überladen zu wirken.

Qualität Jacke 

Die Jacke ist gefertigt aus einem 550smg Baumwoll-Polyester Gemisch, welches sich leicht und angenehm anfühlt. Zwei Besonderheiten des Gi´s und der Jacke sind zum einen, dass der Gi IBJJF genehmigt ist und somit bei allen IBJJF zugelassen ist. Zum anderen ist das Baumwoll-Polyester Gemisch “Preshrunk”, was bedeutet, dass der Gi auch nach mehreren Waschgängen die Passform behält und das Schrumpfen um 97% (nach eigenen Angaben) reduziert ist. Während der IBJJF Zulassung für einige uninteressant ist betrifft die “Preshrunk” Eigenschaft jeden Käufer des Gi´s positiv. Denn selbst nach fast 10 Waschgängen sitzt der Gi noch wie am ersten Tag, während andere Gi´s (wie zum Beispiel auch der Fudoshin Gi) nach einigen Monaten schon mehrere Zentimeter in Sachen Arm und Beinlänge vermissen. Abseits des erstklassigen Stoffs bietet die Jacke alles was man von einem guten BJJ Gi erwartet. Der Schnitt ist angenehm, die Problemstellen verstärkt und die Nähte hochwertig verarbeitet. Die Qualität der Jacke macht dem Gi Namen alle Ehre.

Pants Close

Verarbeitung am Bund

Qualität Hose

Die Hose des Champion Gi´s ist gefertigt aus einem 100% Baumwoll-Ripstop Gemisch, welches die Hose zum einen sehr leicht aber auch strapazierfähig macht. Die Hose ist zudem doppelt genäht und im Kniebereich verstärkt. Was mich am meisten positiv überrascht hat ist das Durchziehband aus Nylon, der einen perfekten Sitz der Hose garantiert. Bei traditionellen Durchziehbändern lösen sich bei mir die Knoten häufig oder ich befestige sie so fest dass ich sie nach einem harten Training mit zitternden Händen kaum gelöst kriege. Bei dem Champion Gi ist das anders und dafür liebe ich die Hose.


Pants Close 2

Der Bund und die Trademark Stripes auf der Hose

Komfort
 Mit 1,88m Körpergröße und einem Gewicht von knappen 80kg passt mir der Gi in A3 super. Die Länge ist perfekt und ist es dank Preshrunk Material immer noch. Die Jacke ist etwas zu Breit aber das ist ein normales Problem für schlanke und große Grappler und kein Nachteil für den G (ein “Slim Fit” Gi für den schlanken Grappler wird es im nächsten Jahr von adidas geben). Nach mehreren Trainingseinheiten in dem Gi gefällt mir der “Champion” sehr gut. Die Hose ist super leicht und erlaubt eine super Mobilität auf den Füßen. Die Jacke ist nach mehreren Waschgängen immer noch sehr angenehm und relativ weich und macht im alltäglichen Training und auf dem Wettkampf einen super Eindruck. Gerade beim Sparring oder im Wettkampf fällt das super Durchziehband wieder positiv auf und erspart einem den peinlichen Hosenverlust auf der Matte.
adidas everywhere

adidas logos everywhere, jacke und hose

Fazit

Beworben wird der “Champion” als Wettkampf Gi der auch im alltäglichen Training eine gute Leistung abliefert. Wenn ich an die vielen Stunden auf der Matte und einem Turnier-Einsatz des Gi´s denke, kann ich diese Aussage ohne Zögern unterstreichen. Er ist ein super komplett Paket was auf den ersten Blick vielleicht lahm erscheinen mag aber dessen simples Design und vielen Vorteile, wie das Preshrunk Material und den klasse “Drawstring” (jetzt hab ichs gesagt, Durchziehband hört sich einfach doof an), sich mit der Zeit bemerkbar machen und man sie nur noch bei anderen Gi´s vermissen wird.

Ich war am Anfang dem Gi gegenüber sehr skeptisch muss aber sagen, dass der “Champion” mit überzeugen konnte und aktuell mein Liebling ist. Er sitzt immer perfekt und sieht einfach schick aus. Wenn man was zu meckern sucht findet man nur ein paar kleine Design Macken und einen über dem Durchschnitt liegenden Preis. Für diesen stolzen Preis von 144€ kriegt man aber auch ein qualitativ hochwertiges Produkt.

Im Ganzen betrachtet macht der Gi seinem Namen alle Ehre. Ob er der “Champion” aller Gi´s ist müsst ihr für euch entscheiden, aber aufs Podium wird er es bestimmt bei den meisten schaffen.

Den Gi könnt ihr im offiziellen adidas BJJ Online-Shop auf www.ippon-shop.com erwerben
Preis: 144€ ->www.ippon-shop.com/

adidasBJJGermany

NAGA 2014 Deutschland [Eventbericht]

Die NAGA kam nach Deutschland. Ich finde das immer noch ein bisschen befremdlich, egal wie oft sie nun hier ist, und fühle mich so, als ob mal wieder Invasionstruppen landen. Warum? Immerhin heißt es ja North American Grappling Association, aber egal, es hatte wohl niemand von den Gründern damit gerechnet das aus einem lokalen Turnier mal eine weltweite Bewegung wird. Spaß bei Seite – wir findens cool das Grappling hier immer größer wird, da gehören solche professionellen Events dazu.

Kaum ein anderes Event zieht soviele Kämpfer (ca. 700) aus In- und Ausland an und hält das Niveau so hoch wie dieses Turnier. Die NAGA steht halt für Qualität, Erfahrung und die schnelle Möglichkeit sich einen Namen im Grappling zu machen. So kamen die Menschen aus Deutschland, Frankreich, Belgien & Holland, Dänemark, etc. und es versammelte sich ein buntes Potpurri an Bodenkämpfer, die wild darauf waren einen NAGA Gürtel in den Händen zu halten.

naga_deutschland_01

Das Abschneiden der Deutschen Wettkämpfer auf der NAGA 2014

Das Event in Dortmund lieferte hochklassige Kämpfe und zeigte, dass wir uns in vielen Gewichtsklassen in der internationalen bzw. europäischen Elite nicht verstecken brauchen. Einige Kämpfer wie Malte Janessen, Maurice Skober, Daniel Ladero – Gartner, Nick Ogalinho Salchow oder Jonas Billstein rockten in den Expertenklassen den Shizzel und holten sich erste Plätze. (Wenn wir jemanden vergessen haben, der hier unbedingt reingehört schickt uns ne Mail) Gratulation hierzu von unserer Seite. Auch Gratulation an unsere Frauke (die mit den coolen Illustrationen fürs Mag) die in der Intermedia Klasse den ersten im NoGi & 2. im Gi holte. Fetter Shit. Und natürlich an alle anderen, die auch gerockt haben, aber für die der Platz hier jetzt nicht reicht, oder die wir vegessen haben (soll vorkommen).

naga_deutschland_2014

Was war an der NAGA Germany 2014 Positiv?

Sehr viele Teilnehmer aus dem ganzen Land und der ganzen Welt (700 Teilnehmer). Es war das größte NAGA Event in Europa aller Zeiten. Die vielen Mattenflächen waren riesig (Westfalenhalle) und es herrschte eine sehr schöne Atmosphäre. Top Lage im Herzen Deutschlands und in einer klasse Location. Leider gab’s aber auch ein paar Sachen die nicht rund liefen.

Was kann beim nächsten Mal besser gemacht werden?

Viel zu wenige Sani´s, die mit der schnellen Versorgung der Kämpfer nicht hinterherkam und für Schrecken sorgte. (siehe KKB) Die Orga war trotz vieler Helfer und vieler Mattenflächen leider nur mäßig und schien in vielen Fällen durch die riesige Teilnehmerzahl etwas überfordert. Es gab kaum Transparenz, wie auch die Ansagen übers Mikrophon oft schwer zu verstehen und undeutlich waren. Der NoGi Bereich war die 7. Hölle der Verletzungen, es wurde an Beinen gerissen als ob man Füße vom Bein trennen wollte und viele Menschen sind hier nicht (sehr lange Strecken) angereist um zu verlieren, sondern um mit aller Gewalt zu gewinnen.

naga_belts

Fazit:

Kurz wir haben bei einem Event für ca. 50-70€ auf bessere Orga gehofft und mehr Sani´s, um nicht zu sagen mindestens einen Arzt vor Ort erwartet. (wer das Startgeld x700 nimmt kommt auf eine schon recht stolze Zahl, wobei hier natürlich auch hohe Kosten für Halle und co anstehen) Die hohe Verletzungszahl im NoGi ist uns ein Rätsel, da es im Gi wesentlich ruhiger und gelassener zuging und die Verletzungen überschaubar blieben. Wir freuen uns aufs nächste Mal & hoffen das es dann alles noch ein bisschen runder und verletzungsfreier läuft.

naga_medals

Ergebnisse

Die gesamten Ergebnisse findet Ihr hier