Startseite » Berichte & Informationen » ADCC Germany – noch 2 Turniere in Mainz

ADCC Germany – noch 2 Turniere in Mainz

ADCC DeutschlandADCC Germany wird noch zwei Road To ADCC Turniere in diesem Jahr veranstalten, diese finden am 9. April und am 11. Juni, jeweils in der ASV Ringerhalle in Mainz.

Die Finalisten der Professionals-Klassen, werden zu den ADCC German Championships eingeladen, außer gibt es noch sogenannte „Wildcards“ für ausgewählte Grappler die ADCC Germany bestimmt.

Die Halbfinalisten der German Championships, erhalten die Berechtigung bei den European Trials teilnzunehmen, nur einer allerdings, der von ADCC Germany bestimmt wird, erhält ein Sponsoring, dieses beinhaltet die Erstattung der Reisekosten (Flug und Hotel) sowie die Teilnahmegebühr. Dies gilt für die Gewichtsklassen, andere Sportler sind nicht mehr zu den European Trials zugelassen.

Eine weitere wichtige Information, sind die Einteilungen der Leistungsklassen, Beginner bedeutet, wirklich nur Anfänger mit bis zu 2 Jahren Kampfsporterfahrung, Intermediate dagegen, bedeutet ab zwei Jahren bis zum Schluss. Die Unterscheidung zu den Professionals besteht nur im Regelwerk. So kann ein Schwarzgurt im Luta Livre oder BJJ auch immer noch bei den Intermediates starten. Es gilt allerdings, kämpft man einmal bei den Professionals muss man bei den Professionals bleiben.

So laufen die ADCC Qualifier in Brasilien ab 🙂

Einige der Ergebnisse des letzten Qualifiers:

Damen (ab 18 Jahre)
Professional

Herren (ab 18 Jahre)
Offene Klasse
1. Platz: Judith Ruis (Budokeller Bonlanden)
2. Platz: Tanja Hoffmann (East2West Martial Arts Academy)
3. Platz: Anna Tidstamm (KS Gym München)

Professional

-65 kg
1. Platz: Antti Kuusinen (Gentai/Finnland)

-70 kg
1. Platz: Maurice Skrober (Trans4mers Mainz)
2. Platz: Antti Kuusinen (Gentai/Finnland)
3. Platz: Cem Imer (FSLL Gladiators)

-76 kg
1. Platz: Benedikt Schotthöfer (Munich MMA)
2. Platz: Mourad Benabdallah (Dino Team Magdeburg)
3. Platz: Sascha Sharma (Ribeiro Jiu-Jitsu)

-91 kg
1. Platz: Abusupiyan Magomedov (Combat Club Cologne)
2. Platz: Tuomas Simola (Gentai/Finnland)
3. Platz: Nils Wernersbach (Suum Cuique Mainz)

Absolute Class
1. Platz: Alexander Neufang (Carlson Gracie RFS)
2. Platz: Jan Stach (Fightclub Brno/Tschechien)
3. Platz: Tupac Israel (Team Serious Fighter)

Check Also

Komm, spring auch auf den Kron Gracie Hype-Train auf [tüttüüüüüüt]

Was ist ein Hype Train? Ein frohes Neues Jahr euch Freunden des aggresiven Kuschelns, ob …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.