Startseite » Review » Klassisches Design gepaart mit hochwertiger Verarbeitung, Fudoshin Kimono [Review]

Klassisches Design gepaart mit hochwertiger Verarbeitung, Fudoshin Kimono [Review]

DSC_6163

Patches auf Gi´s sind häufig ne echt coole Sache. Gerade Seiten wie Patches O‘ Toole sorgen dafür, dass wir Grappler genug Möglichkeiten haben unsere Gi´s zu verzieren. Doch einige Grappler brauchen ab und an auch mal etwas Ruhe und bevorzugen simplere Designs, so wie zum Beispiel den Classic Kimono von Fudoshin. Was der Fudoshin Kimono drauf hat und was einem beim Kauf erwartet, sagen wir euch in unserem Review. Marke und Informationen

Unbenannt-5
Ärmel Design

Der Fudoshin Gi ist ein Gold-Weave Gi mit klassischem Design, welcher vom selben Team designed und produziert wurde, welches auch hinter der bekannten Marke Tatami Fightwear steckt. Die Marke hat somit ihren Hauptsitz in Großbritannien, liefert aber nach ganz Europa.

Den Gi könnt ihr auf ihrer Homepage erwerben -> www.fudoshinkimonos.com/

Preis: 85 Pounds ca. 110€ ->www.fudoshinkimonos.com/products/fudoshin-white-classic-bjj-gi

Unbenannt-6 Design: Jacke

Das Design der Jacke ist wie schon zu oft erwähnt sehr klassisch. Damit gemeint ist, dass die Jacke weites gehend auf verzierende Grafiken verzichtet. Die Haupt „Grafik“ auf der Jacke ist hierbei die auf beiden Schultern platzierte rote Blüte im japanischen Stil. Das Design stammt aus der Feder von Seymour Yang auch bekannt als „Meerkatsu“. Die Rote Blüte besitzt eine weiße Kontur, welche auf dem weißen Gi nicht auffällt die Blüte aber auf dem Blauen Gi von dem Stoff farblich trennt. Neben der Blüte findet man lediglich das Fudoshin Logo auf dem Nacken (Rot, erneut mit weißer Kontur) sowie am Ende des linken Lapel. Am Lapel befindet sich das Logo in einem Weißen Rechteck was auf dem blauen Gi stark auffällt, beim weißen Gi, durch den fehlenden Kontrast, sehr dezent wirkt.

Unbenannt-7

Design: Hose

Das einzige was auf der Hose zu sehen ist, ist derselbe Patch der auf dem Lapel der Jacke angebracht wurde. Ansonsten wurde auf andersfarbige Nähte oder andere Spielerein verzichtet. Bei dem Patch kommt das gleiche Problem auf wie bei der Jacke. Durch den weißen Hintergrund geht der Patch auf dem weißen Gi unter, fällt bei dem blauen Gi aber direkt auf. Dies ist nicht sonderlich schlimm, aber unterscheidet das Design der beiden erhältlichen Farben (blau, weiß).

Unbenannt-4

Qualität Jacke 

„It is build to last“, ist wohl der beste Spruch um die Qualität der Jacke zu beschreiben. Die Jacke ist aus 550gsm Gold Weave, welches das beste aus Single Weaves (flexibel, beweglich) und Double Weaves (robust) verbindet, im modernen Schnitt gefertigt. Die Jacke fühlt sich im ersten Moment sehr schwer und steif an, doch dieser Eindruck verfliegt schnell nach einer Runde auf der Matte. Mit seinem hohen Gewicht ist der Fudoshin Gi etwas bedrückender als andere andere „single weave“ Gi´s und bringt einen, gerade im Sommer, schnell zum schwitzen. Das Gewicht des Gi´s vermittelt aber auch ein sehr robustes Gefühl des Gi´s, welches durch die sehr hochwertige Verarbeitung und vielen gründlichen Verstärkungen unterstützt wird. So wird der Ärmel mit 8 Nähten verstärkt (der Nova Gi hat 4) und alle gefährdeten Bereiche haben auch ihre zweite Schicht bekommen

.Unbenannt-8

Qualität Hose

Die Hose ist gefertigt aus 14 oz Baumwollstoff twill cotton und ist ähnlich wie die Jacke sehr gut verarbeitet. Der Stoff ist mit 14 oz sehr schwer und unterscheidet sich stark von normalen Ripstop Hosen oder anderen Baumwoll-Polyester Gemischen. Versehen ist die Hose mit einer klassischen „platten“ Kordel, welche zusammen mit den drei Schlaufen an der Hose vollkommen ausreichen. Wie an der Jacke auch wurde die Hose gut verarbeitet und bietet genug Nähte für zwei schlecht produzierte Gi´s.

 

Unbenannt-3

Komfort
Der Gi ist mit der Gold Weave Jacke und der Baumwollhose sehr schwer und fühlt sich auch genauso an. Er bietet jedoch trotzdem genug Bewegungsfreiraum und fühlt sich bei weitem nicht so steif an wie man es erwartet. Frisch gewaschen und getrocknet (natürlich nicht im Trockner) fühlt der Gi sich leicht steif an, doch nach ein zwei runden Purzelbäumen und Shrimps ist davon nichts mehr zu spüren. Der Fudoshin Gi scheint sich mit dem hohen Gewicht gut für den Winter zu eignen aber auch im Sommer hat er gute Dienste geleistet und der Unterschied in Sachen Hitzeentwicklung war minimal.
Unbenannt-2

Fazit

Im Ganzen betrachtet ist der Fudoshin Gi ein klassischer und robuster Gi, welcher auf unnötige Patches oder Verzierungen verzichtet. Das Design ist schlicht und mehr kann man dazu auch nicht sagen. Ein Thema was im Review nicht angesprochen wurde ist die „Shrinkage“, also um wie viel der Gi eingelaufen ist. Ich habe es versäumt die Maße über die Zeit zu beobachten und verweise hier gerne an das Review von Meerkatsu der die Daten genau im Auge behalten hat. Was jedoch wichtig ist, ist dass der Gi anders als andere Baumwoll-Polyester Gemische ordentlich „schrumpft“, was sich gerade an den Armen bemerkbar macht. (siehe Foto, blauer Gi=ungewaschen, weißer Gi=5 Waschgänge bei 30°)

Ich persönlich habe nichts gegen ausgefallene Designs und verspielte Patches, doch der Fudoshin Gi sagt mir sowohl optisch als auch qualitativ sehr zu. Das Design ist schlicht aber ist durch die Blüten auf den Ärmeln nicht komplett blank. Mit 1,88m und 80kg trage ich den Gi in A3. Am Anfang war er leicht zu groß, nun ist er etwas an der perfekten Länge vorbeigerauscht und ist an den Ärmlen und Hose etwas kurz. Das stört mich aber nicht sonderlich und so kann ich ihn jede Woche beim Training genießen.

Ihr sucht nach einem schlichten Gi der euch, wenn von der Größe gut gewählt, eine Ewigkeit zur Seite steht, dann kann man den Fudoshin Gi nur empfehlen. Du stehst nicht auf einen dicken Stoff und liebst es luftig und leicht, dann ist der Gi nichts für dich. Das gleiche gilt für das Design. Man kann also festhalten das Stoff und Design Geschmackssache ist, aber die Qualität kann auf jeden Fall überzeugen.

Check Also

Lass niemanden mehr aus deinem Fußhebel entkommen, die „Footlock Mastery“ Dvd von Oli Geddes [Review]

Fußhebel im Grappling liegen aktuell voll im Trend und so gibt es immer mehr Leglock-Facebook/Instagram …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.